Öffnungszeiten Rathaus
Montag bis Freitag
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag u. Donnerstag
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Breitband

Stand des Förderverfahrens und anstehende Ausbaumaßnahmen

Vergabe des Breitbandausbaus im Bayerischen Förderprogramm

Im Rahmen des Bayerischen Förderverfahrens für den Breitbandausbau ging der Markt Oberstaufen mit zwei Losen ins Auswahlverfahren. Das Los 1 betraf den größten Teil des Gemeindegebietes, und zwar die Ortsteile Hub, Konstanzer-Moosweg, Thalkirchdorf, Lamprechts, Hinterstaufen, Um den Staufen, Buflings, Steibis, Schindelberg, Weißach, Krebs, Eibele und Aach. Aufgrund des von der Telekom angekündigten Eigenausbaus sind die Ausbaugebiete zum Teil sehr feingliederig, weshalb diese Auflistung nicht abschließend ist. Im Detail können die Ausbaugebiete unserer Website www.oberstaufen.info unter der Rubrik „Aktuelles/Rathaus aktuell/Breitbandausbau“ entnommen werden. Das Los 2 umfasst  das künftige Gewerbegebiet Wengen. 

Die Ausschreibungsfrist im Auswahlverfahren endete am 28. März 2017. Die Submission ergab, dass für die beiden ausgeschriebenen Lose die Telekom Deutschland GmbH einziger Anbieter ist.  

Das Angebot sieht einen Breitbandausbau in Oberstaufen mit Glasfasertechnik (FTTH = Glasfaser bis zum Haus, FTTC = Glasfaser bis zum Verteiler) vor. Die gewünschten Bandbreiten können grundsätzlich mit einem wirtschaftlichen günstigeren FTTC Ausbau erreicht werden. Aus technischen Gründen kann ein FTTC Ausbau in einem Teil des Erschließungsgebietes jedoch nicht erfolgen, sodass für diesen Bereich des Erschließungsgebietes eine Breitbandversorgung mittels FTTH vorgesehen wurde. FTTC bis zu 50 Mbit/s und FTTH mit bis zu 200 Mbit/s. 

Für das Gesamtgebiet (Los 1 und Los 2) weist das Angebot eine zu finanzierende Wirtschaftlichkeitslücke von 1.583.555,00 Euro aus. Bei dem dem Markt Oberstaufen zugeteilten Fördersatz wären von der Gemeinde 663.555,00 Euro der Wirtschaftlichkeitslücke zu tragen. 

Der Haupt- und Finanzausschuss beschloss die Vergabe an die Telekom Deutschland GmbH. Eine Verfahrensprüfung durch das Bayerische Breitbandzentrum wurde bereits in die Wege geleitet. Danach wird der Förderantrag bei der Regierung von Schwaben eingereicht. Sobald die Genehmigung vorliegt, kann mit der Telekom der Kooperationsvertrag abgeschlossen werden. 

Wie schon berichtet, bemüht sich der Markt Oberstaufen für das restliche Gemeindegebiet eine Förderung im Förderprogramm des Bundes zu erreichen. Auch diese Ausbaugebiete haben wir auf unserer Website auf einer Karte dargestellt. Ein entsprechender Antrag wurde bereits in Berlin eingereicht. Für das Ausbaugebiet kommt hier aufgrund der ländlichen Struktur nur ein FTTH-Ausbau in Betracht. Falls die Gemeinde hier in nächster Zeit nicht zum Zug kommen sollte, besteht die Absicht für diese Gemeindegebiete einen ergänzenden Antrag im Landesprogramm zu stellen. Diese Vorgehensweise wurde mit dem Finanzministerium abgestimmt. Über den weiteren Verlauf wird zeitnah berichtet.

Bestandsaufnahme

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Erschließungsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) an.

Der Markt Oberstaufen will den Breitbandausbau schnellstmöglich vorantreiben. Hierzu sind gemäß der Förderrichtlinie 9 verschiedene Verfahrensschritte sukzessiv abzuarbeiten. Der erste Schritt in diesem Förderprogramm ist eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Breitband-Versorgung im Gemeindegebiet.. Hierzu wird die aktuelle IST-Versorgungssituation auf einer Karte dargestellt.

 

Weitere Informationen zur Bestandsaufnahme

Markterkundung - Bekanntmachung

Der Markt Oberstaufen bittet die Netzbetreiber nun im Rahmen der Markterkundung um Stellungnahme zu deren eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind. Den Anbietern wird eine mehrwöchige Äußerungsfrist gewährt, in der sie die Gemeinde über den Stand der Planungen informieren sollen.

 

Weitere Informationen zur Bekanntmachung

Auswahlverfahren - Bekanntmachung

Auswahlverfahren – einstufig – zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern Breitbandrichtlinie - BbR) Bekanntmachung gemäß Nr. 5.1 Satz 5 BbR.

 

Weitere Informationen zur Bekanntmachung

Name Telefon Funktion
Pauli, Hans-Peter 08386 93003-25 Hauptamt: Hauptamtsleiter, geschäftsleitender Beamter