Öffnungszeiten Rathaus
Montag bis Freitag
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag u. Donnerstag
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung des Zensus 2022: 

Erinnerungsversand startet in Bayern 

Anfang September 2021 startete die Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung. Das Landesamt für Statistik informiert nun darüber, dass diese Woche der Versand der Erinnerungsschreiben startet, in der die Personen, die bis einschließlich 17. Oktober noch nicht gemeldet haben, kontaktiert werden. Da die Rückmeldequote bei über 70 Prozent lag, werden von den ca. 1 Mio. Eigentümerinnen und Eigentümern 270 000 Personen erinnert. 

Hierbei verschickt das Bayerische Landesamt für Statistik personalisierte Zugangsdaten für den Online-Fragebogen. Für diejenigen, die nicht online melden konnten oder können, liegt der Papierfragebogen bei, der mit einem vorfrankierten Rückumschlag zurückgeschickt werden kann. Es finden keine Interviews an der Haustür statt. Bei der Vorbefragung besteht Auskunftspflicht, die gesetzlich festgelegt ist. 

Die Vorbefragung dient der Überprüfung der vorliegenden Daten zu Gebäuden und Eigentumsverhältnissen hinsichtlich Qualität und Aktualität. So wird sichergestellt, dass die Angaben zu den auskunftspflichtigen Personen sowie zu den Gebäuden und Wohnungen zur Haupterhebung der GWZ im Jahr 2022 korrekt vorliegen und die Belastung aller Beteiligten dadurch minimiert wird.

Die Teilnahme an der Vorbefragung für Wohneigentum in Bayern erfolgt über die Befragungsplattform IDEV (Internetdatenerhebung im Verbund): idev.bayern.de   oder den beigelegten Papierfragebogen.

Alle Informationen zum Zensus zur Vorbefragung in Bayern finden Sie unter www.statistik.bayern.de/zensus2022 im Bereich Gebäude- und Wohnungszählung.